Der Weg des Blutes

Von der Blutspende bis zur Transfusion

 

1. Transport

UKE Blutkonserve Transport

1. Das Vollblut aus einer Blutspende kann bis zu 20 Stunden bei 20°C gelagert werden, wenn es innerhalb von 2-3h auf 20°C gekühlt wird. 2. In der Regel wird Deine Blutkonserve innerhalb von etwa 60 Minuten nach der Spende in unsere Labore weitergeleitet. 3. Innerhalb von 20 Stunden wird Deine Blutspende weiterverarbeitet.

 

 

2. Zentrifugation

Blutkonserve ZentrifugationUm das Vollblut in seine Bestandteile aufzutrennen wird die Blutkonserve zentrifugiert. Dabei rotiert Deine Blutkonserve für ca. 20 Minuten mit ein vielfaches der Erdbeschleunigung in unserer Zentrifuge.

 

 

 

 

3.Separation

Bild6

a) zentrifugiertes Vollblut

Blutkomponentenextraktor

b) Blutkomponentenextraktor

zu a) zentrifugiertes Vollblut

Durch die Zentrifugation teilt sich das Vollblut in die Bestandteile Frischplasma (gelb, oben), rote Blutkörperchen / Erythrozyten (rot, unten) und „buffy coat“ (Bereich zwischen gelb und rot) auf.

Der buffy coat enthält die Thrombozyten, Monozyten, Lymphozyten und Granulozyten

zu b) Blutkomponentenseparator

Gesteuert durch optische Sensoren und wechselnd schließende Klemmen am oberen und unteren Schlauch können das Plasma (nach oben) und die Erythrozyten (nach unten) abgepresst werden.

 

 

 

4. Frischplasma

Lagerung bei -30°C für maximal 2 Jahre. Frischplasma wird bei Verletzungen und hohem Blutverlust eingesetzt, um die Blutgerinnung zu unterstützen.

gefrorenes Frisch-Plasma

a) Gefrierung unter -30° C

Bild13

b) Haltbarkeit bis 2 Jahre

Bild9

c) Auftauen in Wärmegeräten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5. rote Blutkörperchen / Erythrozyten

Nach der Zentrifugation und der Separation Deiner Blutkonserve werden die roten Blutkörperchen einer Filtration unterzogen, um die weißen Blutkörperchen und Blutplättchen zu entfernen. In den meisten Fällen wird Dein Erythrozytenkonzentrat innerhalb der nächsten 7 Tage hauptsächlich bei einer Operation benötigt und eingesetzt. Die Haltbarkeit beträgt 35 Tage bei einer Lagerung bei 2° – 4° C.

Filtration Blutkonserve

a) Filtration

b) Lagerung bei 2° – 4° C

b) Lagerung bei 2° – 4° C

c) Ausgabe von Erythrozytenkonzentrat

c) Ausgabe eines Erythrozytenkonzentrats

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6. Thrombozyten / buffy coat

Zusammenführung (Pooling) von blutgruppengleichen buffy coats. Es folgt eine niedrigtourige Zentrifugation und eine abschließende Filtration. Diese Thrombozytenkonzentrate werden bei Raumtemperatur und unter ständiger Bewegung (schaukeln) gelagert . Sie kommen häufig bei Krebskrankheiten und der Chemotherapie zum Einsatz.

Bild12

a) Pooling, steriles Anschweißen notwendig!

b) geringe Zentrifugation bei 480g

b) geringe Zentrifugation bei 480g

c) Haltbarkeit bis 4 Tage

c) Haltbarkeit bis 4 Tage

 

 

 

 

 

 

 

 

7. Laboruntersuchungen

Nach Deiner Blutspende wird in unseren Laboren Deine Blutgruppe bestimmt und Deine Blutkonserve auf Infektionen und Erreger untersucht. Bei Auffälligkeiten oder von der Norm abweichenden Werten wirst Du von uns informiert. Dein Blut wird bei jeder Blutspende erneut untersucht.

a) Laboruntersuchung

a) Laboruntersuchung

b) Blutgruppenbestimmung

b) Blutgruppenbestimmung

c) Blutuntersuchung

c) Blutuntersuchung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einen Film über den Weg einer Blutkonserve im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf findet Ihr hier: